Beratung / Coaching

Kinder und Jugendliche (und ihre Familien), die ihre Erfahrungen von häuslicher Gewalt an KD-Workshops in Schulen und sozialpädagogischen Settings geäussert haben, werden nach Bedarf intensiver und direkt durch professionell spezialisierte NCBI-Mitarbeitende unterstützt. Zu diesem Zweck werden entweder SSA bei der Weiterbearbeitung der Fälle von betroffenen Kindern/Jugendlichen gecoacht oder es wird direkt mit den Kindern und/oder Eltern gearbeitet. Die Kinder und/oder Familien werden durch Einzel- oder Gruppencoaching direkt dabei unterstützt, ihre Situation besser zu bewältigen und die nötige Hilfe zu erhalten. Diese Massnahme bietet einen innovativen Ansatz, um sowohl die Bewältigungskompetenzen der Kinder als auch die elterlichen Erziehungskompetenzen zu stärken.

Ziele dieses Angebots

 

Coaching und Unterstützung der Fachpersonen

Die lokalen Fachpersonen, welche Kinder und Jugendliche begleiten, die von häuslicher Gewalt (mit)betroffen sind, werden themen- und fallspezifisch unterstützt und gecoacht. Das Coaching kann in einem Einzel- bzw. Gruppensetting stattfinden.

 

Bewältigungskompetenzen der Kinder und Jugendlichen (und ihrer Familien) stärken

Die Kinder und Jugendlichen (und ihre Familien) werden darin gestärkt, mit der Situation zu Hause umzugehen und konstruktive Konfliktlösungsstrategien zu finden. Dabei wird insbesondere auf die Ressourcen der Kinder und Jugendlichen, bzw. der Erziehungsberechtigten fokussiert.

 

Entlastung der lokalen Fachpersonen

Durch das Führen von Beratungen von Kindern und Jugendlichen im Einzel- oder Gruppensetting werden die Fachpersonen vor Ort entlastet.

Mögliche Settings

 

Coachings zur Begleitung von SSA und/oder Sozialpädagog*innen in Institutionen, die „Keine Daheimnisse“ durchführen.

Ein wichtiger Teil des Keine Daheimnisse-Teilprojekts „Nachbetreuung und Begleitung“ wird das Coaching von lokalen Fachpersonen sein, die ein Keine Daheimnisse-Projekt durchgeführt haben. Nebst Einzelberatungen liegt hier der Fokus insbesondere auf Gruppensettings. NCBI Schweiz veranstaltet mehrmals pro Jahr Blöcke, in welchen online Veranstaltungen zu spezifischen Themen mit Bezug zu häuslicher Gewalt angeboten werden. Nebst Inputs von erfahrenen Fachpersonen gibt es Platz für Fallbesprechungen, wodurch die Handlungskompetenz in aktuellen und in zukünftigen Fällen gestärkt wird.

 

Gruppencoaching von betroffenen Kindern und Jugendlichen

Das Gruppencoaching-Angebot kann je nach Setting als so genannte Selbstbehauptungsgruppen angeboten werden, in denen Kinder/Jugendliche Kompetenzen im Umgang mit Herausforderungen im (familiären) Alltag erwerben und so Alltagsstrategien entwickeln, die sie für sich und andere (z.B. Geschwister) anwenden können. Das Gruppencoaching soll nicht nur Kindern/Jugendlichen zu Gute kommen, die im „Keine Daheimnisse“ Projekt mitgemacht haben, es dürfen sich auch Kinder/Jugendliche aus anderen Klassen bzw. Wohngruppen anmelden.

 

Einzelcoaching von betroffenen Kindern und Jugendlichen

Bei Bedarf werden Einzelcoachings für Kinder/Jugendlichen mit dafür qualifizierten Projektmitarbeitenden von „Keine Daheimnisse“ angeboten. Um den Förderbedarf zu optimieren, wird mit den fallführenden Sozialarbeitenden genau angeschaut, wo die Kinder/Jugendlichen Unterstützung im Rahmen des Coachings brauchen. Hier sehen wir vor allem einen Gewinn für die Arbeit mit Kindern/Jugendlichen mit Migrationshintergrund sowie für Kinder/Jugendliche, die „beratungsresistent“ sind und bei denen zur Unterstützung eine externe Person hilfreich sein kann.

 

Beratung und Begleitung für Familien

NCBI stellt im Rahmen des Projekts interkulturelle Dolmetscher*innen für „Keine Daheimnisse“-Elternabende zur Verfügung und verfügt über ein grosses Team von so genannten Brückenbauer*innen aus verschiedenen Kulturen, die dafür weitergebildet sind, Gespräche mit betroffenen Familien auch bei Fällen von häuslicher Gewalt zu führen.

Schulsozialarbeitende bzw. Sozialpädagog*innen können das Projektteam bei Bedarf anfragen, wenn sie bei schwierigen Gesprächen mit Familien von betroffenen Kindern/Jugendlichen herausgefordert sind. Eine neue Dynamik kann ausgelöst werden, wenn aussenstehende Fachleute erklären können, was mit dem Kind auf der emotionalen, neurobiologischen und physischen Entwicklungsebene passiert, wenn es Ängste hat.

Auch bei diesem Angebot sehen wir sowohl Gruppencoachings mit Familien aus bestimmten Kulturkreisen als auch Einzelberatungen als geeignet.

Newsletter Anmeldung